Tipp Nr.6: Beurteilungskategorien beachten

Wenn Ihnen eine 'reference' bzw. ein 'testimonial' (kommt dem deutschen qualifizierten Arbeitszeugnis nahe) ausgestellt wird, so prüfen sie, ob auf die folgenden Kategorien eingegangen wird:

  • Ability/Competence (Fachkompetenz u. Tätigkeit)
  • Attitude/Performance (Arbeitshaltung u. Leistung/Erfolg)
  • Honesty (Ehrlichkeit)
  • Conduct (Führung / Betragen)
  • Timekeeping/Attendance (Pünktlichkeit/Anwesenheit)

Je nach Position wird man auf die eine oder andere Kategorie natürlich weniger Wert legen. Bei Bewerbern aus mittleren Positionen oder Studenten wird man in jedem guten Zeugnis Hinweise auf alle Kategorien finden. Führungskräfte werden in der Regel nicht auf ihre Pünktlichkeit oder Ehrlichkeit überprüft. Diese setzt man voraus. Dafür wird dann eher auf Persönlichkeitsmerkmale und allgemeine Kernkompetenzen eingegangen.

Gehen Sie davon aus, dass es sehr wenig Regeln darüber gibt, welche Kernkompetenzen und Eigenschaften in einem Zeugnis stehen müssen.